FOGS GmbH

Martina Schu

Geschäftsführerin, Projektleiterin
Diplom-Pädagogin
+49 (0)221-973 101-22
schu(at)fogs-gmbh(dot)de

Studium der Diplom-Pädagogik in Köln, 12 Jahre Berufserfahrung in der Behindertenhilfe und 6 Jahre in der Altenpflege. Seit 1990 bei der FOGS, seit 2009 in der Geschäftsführung. Wissenschaftliche Begleitung von Modellprojekten und Evaluationen in den Feldern Sozialhilfe/SGB XII, SGB II, Behindertenhilfe, Suchthilfe, Psychiatrie, Gesundheitswesen, zu Gender Mainstreaming und zu gender- und kultursensibler Arbeit etc. Beratung von Organisationen, Verbänden, Kommunen und Ländern. Schwerpunkte: Versorgungsplanung, -entwicklung und -forschung, Steuerung auf Fall- und Systemebene, Standardentwicklung. Gründungs- und 15 Jahre Vorstandsmitglied in der Deutschen Gesellschaft für Care und Case Management (DGCC e. V.). Gründungsmitglied der Deutschen Heilpädagogischen Gesellschaft (DHG e. V.).

Aktuelle Projekte

Abgeschlossene Projekte

Veröffentlichungen:

Enders, K., Schu, M. & Cannizzaro, G. (2020). „Wem sag ich’s? Und vor allem wie?“ – Partner*innenbenachrichtigung bei STI. Präv Gesundheitsf,
https://doi.org/10.1007/s11553-020-00780-2

Enders, K., Schu, M. & Cannizzaro, G. (2020). „Wem sag ich’s? Und vor allem wie?“ – Partner*innenbenachrichtigung bei STI. Präv Gesundheitsf,
https://doi.org/10.1007/s11553-020-00780-2

Enders, K., Schu, M. & Cannizzaro, G. (2020). Partner*innen-Benachrichtigung als Präventionsmaßnahme bei STI in Deutschland. Präv Gesundheitsf,
https://doi.org/10.1007/s11553-020-00787-9

Martin, M. & Schu, M. (2018). Suchtkranke Eltern stärken. Ein Handbuch. Hrsg. von R. Walter-Hamann. Freiburg im Breisgau: Lambertus.

Martin, M. & Schu, M. (2018). Suchtkranke Eltern stärken. Ein Handbuch. Hrsg. von R. Walter-Hamann. Freiburg im Breisgau: Lambertus.