Teilhabe 2015 - Evaluation

Das oberste fachliche Ziel des Projekts Teilhabe 2015 besteht in der messbaren Verbesserung der Teilhabechancen für wesentlich behinderte Menschen im Sinne der §§ 53 ff. SGB XII. Darüber hinaus soll die Wahrnehmung der Steuerungsverantwortung durch die LWL-Behindertenhilfe optimiert werden. Ein wesentliches Instrument, die genannten Zielsetzungen zu erreichen, ist das neue Hilfeplanverfahren. Es wird nunmehr in sechs Erprobungskommunen eingesetzt. Diese breitere Erprobungsbasis soll die Ergebnisse des Projekts Teilhabe 2012 (zwei Erprobungskommunen) validieren und vertiefen.

Des Weiteren stehen im Fokus des Projekts: die Ausgestaltung der Zusammenarbeit mit den örtlichen Trägern der Sozialhilfe und den ärztlichen Gutachtern, die Durchführung von Hausbesuchen und Hilfeplankonferenzen sowie die Schnittstellen zur Sozialplanung und die Weiterentwicklung des Controllings.

Die mit der wissenschaftlichen Begleitung beauftragten Institute FOGS und ceus consulting setzen ein mehrdimensionales Evaluationskonzept ein: Evaluiert werden die Verfahrensbestandteile aus Sicht aller Beteiligten. Verfahrensbestandeile sind: Bedarfsermittlung, optionale HPK, optionaler Hausbesuch, Zielvereinbarung sowie die Wirkungskontrolle inkl. der Teilhabe-Fortschreibung. Beteiligte sind: 1. Leistungsberechtigte, 2. LWL-HP, 3. VertreterInnen der örtlichen Ebene, 4. VertreterInnen Anbieter, 5. gesetzliche BetreuerInnen.

Die Leitfragen und die Messkriterien der Evaluation sowie die Instrumente und Verfahren zur Datengewinnung können hier als PDF-Dokument herunter geladen werden: Leitfragen und Messkriterien

Mit Bezug auf die Fragestellungen der Evaluation hat die wissenschaftliche Begleitung folgende Matrix einzusetzender Instrumente und Verfahren entwickelt:

Nr. Befragung der … bezogen auf Verfahrensbestandteil: Einsatzweise Methode/Verfahren, umzusetzen durch Beteiligte Instrument (zum Download)
1. Leistungsberechtigten 1. THP* jeder Neufall ab April 2014 Fragebogen, Freiumschlag, Leistungsberechtigte <a href="http://www.fogs-gmbh.de/fileadmin/pdf_downloads/THP2015/01_01_Klientenbefragung_1THP_0992.pdf" class="download">Klientenbefragung 1. THP</a>
2. LWL-HP 1. THP* jeder Neufall ab April 2014 Fragebogen, LWL-HilfeplanerInnen
3. örtl. Ebene 1. THP* jeder Neufall ab April 2014 Fragebogen, MitarbeiterInnen örtl. Ebene <a href="http://www.fogs-gmbh.de/fileadmin/pdf_downloads/THP2015/01_03_fallbezogene_Bewertung_oertl_Ebene_1THP_0992" class="download">Örtl. Ebene 1. THP</a>
4. Anbieter 1. THP* jeder Neufall ab April 2014 Fragebogen, VertreterInnen der Anbieter <a href="http://www.fogs-gmbh.de/fileadmin/pdf_downloads/THP2015/01_04_fallbezogene_Bewertung_Anbieter_1THP_0992.pdf" class="download">Anbieter 1. THP</a>
5. gesetzl. Betreuung 1. THP* jeder Neufall ab April 2014 Fragebogen, gesetzliche BetreuerInnen <a href="http://www.fogs-gmbh.de/fileadmin/pdf_downloads/THP2015/01_05_fallbezogene_Bewertung_gesetzl_Betr_1THP_0992.pdf" class="download">Gesetzl. Betr. 1. THP</a>
6. Leistungsberechtigten ausl. Befr.** Stichprobe ab Mai 2014 Fragebogen, Freiumschlag, Leistungsberechtigte <a href="http://www.fogs-gmbh.de/fileadmin/pdf_downloads/THP2015/02_01_Klientenbefragung_Fortschreibung_0992" class="download">Klientenbefragung Fortschr.</a>
7. LWL-HP ausl. Befr.** Stichprobe ab Mai 2014 Fragebogen, LWL-HilfeplanerInnen
8. örtl. Ebene ausl. Befr.** Stichprobe ab Mai 2014 Fragebogen, MitarbeiterInnen örtl. Ebene <a href="http://www.fogs-gmbh.de/fileadmin/pdf_downloads/THP2015/02_03_fallbezogene_Bewertung_oertl_Ebene_Fortschr_0992.pdf" class="download">Örtl. Ebene Fortschr.</a>
9. Anbieter ausl. Befr.** Stichprobe ab Mai 2014 Fragebogen, VertreterInnen der Anbieter <a href="http://www.fogs-gmbh.de/fileadmin/pdf_downloads/THP2015/02_04_fallbezogene_Bewertung_Anbieter_Fortschr_0992.pdf" class="download">Anbieter Fortschr.</a>
10. gesetzl. Betreuung ausl. Befr.** Stichprobe ab Mai 2014 Fragebogen, gesetzliche BetreuerInnen <a href="http://www.fogs-gmbh.de/fileadmin/pdf_downloads/THP2015/02_05_fallbezogene_Bewertung_gesetzl_Betr_1THP_0992.pdf" class="download">Gesetzl. Betr. Fortschr.</a>
11. örtl. Ebene Gesamtverfahren alle im Verfahren Beteiligten (ab ca. Nov./Dez. 2014) Befragung/Interviews (online, teilw. telef.), FOGS/ceus consulting
12. Anbieter Gesamtverfahren alle im Verfahren Beteiligten (ab ca. Nov./Dez. 2014) Befragung/Interviews (online, teilw. telef.), FOGS/ceus consulting

* 1. THP = Bedarfsermittlung und 1. Teilhabeplanung
** ausl. Befr. = zufällige Stichprobe im Jahr 2014 auslaufender Befristungen

Alle am neuen Verfahren Beteiligten erhalten jeweils einen Fragebogen in Papierform. Das sind die Leistungsberechtigten sowie – falls sie beteiligt waren – die VertreterInnen der örtlichen Ebene (z. B. SpDi, Sozialamt), die VertreterInnen der Anbieter und die gesetzlichen BetreuerInnen. Auch die LWL-HP füllen in allen Fällen, die nach dem neuen Verfahren bearbeitet wurden, eine Fallevaluation aus.

In die Stichprobe werden alle Neufälle im Jahr 2014, die ab April 2014 entschieden werden sowie eine repräsentative geschichtete Stichprobe der Bestandsfälle mit auslaufender Befristung ab dem 30.04.2014 einbezogen.  

Die Evaluationszeiträume beginnen demnach für neue Fälle im April 2014 und für die Stichprobe der Bestandsfälle im Mai 2014 und dauern jeweils bis Ende 2014 an. Die Fragebogen der Evaluatoren werden den Beteiligten durch die LWL HilfeplanerInnen verteilt.

Ihre Angaben werden gemäß Landesdatenschutzgesetz NRW verarbeitet. D.h. sie werden nur anonymisiert verwendet und nur in aggregierter Form dargestellt. Die laufende Nummer auf den Bogen dient lediglich dem Vergleich der Angaben der im Einzelfall beteiligten Personen zu wissenschaftlichen Zwecken. Rückschlüsse auf Angaben der Befragten sind weder dem LWL noch anderen Personen oder Institutionen möglich. Nach Abschluss des Projektes im Jahr 2015 werden Ihre Angaben vernichtet.

Zudem werden alle an Evaluations-Fällen beteiligten Institutionen bzw. Personen (örtliche Ebene, Leistungsanbieter, gesetzliche BetreuerInnen) am Ende der Erprobungsphase summarisch zu den Verfahrensbestandteilen befragt, sofern sie FOGS/ceus consulting ihre Kontaktdaten übermitteln (voraussichtlich ab November 2014 schriftlich und/oder telefonisch). Ihr Interesse an der Teilnahme an der Befragung können sie uns auf der 1. Seite der Evaluationsbogen (vgl. auch den Download der Instrumente in der oben stehenden Tabelle) mitteilen.